Die Nächste in der Reihe der freiwilligen “Opfer” meiner etwas ausgefallenen Rock’N’Tales Idee ist die wundervolle Amethysta. Was soll man zu ihr sagen?

Vollprofi mit Bodenhaftung!

Amethysta habe ich über den mir bekannten und geschätzten Fotografen Andreas Jorns kennengelernt und direkt mal bei Facebook geadded. Andreas und Amethysta arbeiten des Öfteren zusammen und ich weiß, dass sie einiges drauf hat, wenn sie bei ihm so hoch im Kurs steht. Vor allem freue ich mich, dass Amethysta bei unserem TfP-Shooting mitmacht. Zwar strebt sie nicht gerade die Voll-Profi-Karriere an, aber dennoch macht sie das Modeln auch als Nebenjob. Mit ihrem Profil und ihrer Einstellung mehr als legitim und unheimlich nett, dass sie bei uns eine Ausnahme macht, Danke Amethysta!

Hier das Interview mit ihr:

momenteTV: Hallo Amethysta, schön dich bei unserem Shooting dabei zu haben! Wie kommst du eigentlich zu deinem tollen Namen? Und deinem Zusatz: Vollmondzauber?

Amethysta: Der Amethyst ist ein violetter Halbedelstein und der erste, mit dem ich mich als Kind beschäftigte. Ich habe in der Gothic-Szene mit der Fotografie angefangen und brauchte ja auch einen Künstlernamen. Meine erste Webseite war von daher auch tatsächlich in schwarz und violett gehalten. Vollmondzauber daher, weil mir der Name mehr Möglichkeiten gibt und ich darunter auch viele andere Dinge veröffentlichen kann, zum Beispiel auch eigene Aufnahmen, sollte ich vielleicht später einmal selber fotografieren.

momenteTV: Seit wann bist du als Model unterwegs und wie viele Shootings hattest du schon in etwa?

Amethysta: Ich bin seit 2004 dabei und bis 2008 hatte ich bereits um die 100 Shootings. Dann habe ich aufgehört zu zählen, aber mittlerweile sind es sicherlich mehr als 300.

momenteTV: Und was hat dich dazu bewegt, Model zu werden?

Amethysta: Ursprünglich war es nur der Wunsch, dass mich jemand kostenlos fotografiert. Daraus ist dann ganz schnell viel mehr geworden. Zum Beispiel finde ich es toll, dass ich mich immer wieder verändern und in andere Rollen schlüpfen kann. Als kleines Mädchen habe ich mich schon gerne verkleidet. Mein großes Vorbild war Morticia Adams.

momenteTV: Was war bisher das Highlight deiner vielen Shootings? Was reizt dich besonders an Rock’N’Tales?

Amethysta: Das ist schwer pauschal zu sagen. Ich hatte schon ganz viele tolle Shootings, es ist wirklich schwierig da eines herauszupicken. Was ich zum Beispiel noch gut in Erinnerung habe ist ein Puder-Shooting, das mit großem Aufwand organisiert wurde und an dem mehrere Models teilgenommen haben. Bei Rock’N’Tales reizt mich das Thema Märchen. Das ist so weit fassbar, dass man immer etwas findet, was noch nicht umgesetzt wurde. Es ist eine phantasievolle, zauberhafte und teilweise auch grauenvolle Welt im Märchen. Diese Gegensätze reizen mich. Allgemein finde ich es toll, wenn ein Shooting viel Spaß gemacht hat, tolle Ergebnisse hervorgebracht wurden und jeder glücklich vom Set nach Hause geht.

momenteTV: Was sollte deiner Meinung nach ein Model mit sich bringen und wie fändest du es, das Modeln als Hauptberuf zu haben?

Amethysta: Ich denke, ein Model muss vor allem zuverlässig und pünktlich sein, wandlungsfähig und sicher im Posing. Man muss ein gesundes Selbstvertrauen mitbringen. Model als Hautberuf würde mich schon reizen. Aber ich bin mittlerweile nicht mehr so jung als dass mich die Agenturen mit Kusshand nehmen würden. Ich entspreche einfach auch nicht dem Standard der Agenturvertretungen. Mein Sternzeichen ist zu vernünftig und zu bodenständig, als dass ich die Illusion hätte alleine von der Fotografie oder meinem Aussehen leben zu können. Als Nebenverdienst macht es Spaß und ist so ertragreich, dass sich damit wiederum Reisen und Klamotten bezahlen lassen.

momenteTV: Vielen Dank Amethysta, ich freue mich auf das Shooting mit dir!

Zur Webseite unseres sehr wandlungsfähigen und bezauberndem Model Amethysta geht es hier: Vollmondzauber